Ankündigung: Bergtour vom 14. – 16. Sept. 2019 Einsame und urtümliche Karwendeldurchschreitung von der Pleisenhütte über das Karwendelhaus zur Hochlandhütte

Tourenbeschreibung:          

Bei dieser Bergtour ist der Weg das Ziel. Im westlichen Karwendel führt der „Toni-Gaugg-Weg“ von der Pleisenhütte zum Karwendelhaus, einer der eindrucksvollsten aber wenig begangenen Karwendelhöhenwege. Schwindelfreiheit und gute Kondition sind Voraussetzung für die Durchschreitung dieser urtümlichen Gebirgslandschaft. Auf halber Streckenlänge haben wir die Möglichkeit die „Breitgrießkarspitze“ oder die „Große Seekar Spitze“ zu besteigen. Der Gjaidsteig, der uns am 3. Tag vom Karwendelhaus wieder nach Westen führt, ist ein anspruchsvoller Wanderweg entlang der deutsch-österreichischen Grenze, der ebenfalls seinesgleichen sucht. Er wird durch die abwechslungsreiche Landschaft ebenfalls zu einem besonderen Bergerlebnis.

Tag 1: Ausgangspunkt  Scharnitz (963 m) - Aufstieg zur Pleisenhütte (1.757 m) ca. 3 Std.

Tag 2: Pleisenhütte – Mitterkar – Hinterkar – Breitgrießkar – evtl. Große Seekar Spitze (2.677m) -  Marxenkar -  Schlauchkar. – Karwendelhaus (1.765 m) ca. 8 Std

Tag 3: Karwendelhaus – Bäralpl – Gjaidsteig – Wörnersattel – Hochlandhütte (1.624 m) ca. 5 Std.– Abstieg nach Mittenwald ca. 1,5 Std.

Höchstteilnehmerzahl:         Die Höchstteilnehmerzahl ist auf 9 Personen begrenzt.

Teilnahmevoraussetzung:    gute Kondition für zwei tagesfüllende Bergtouren. Absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Besondere Ausrüstung:       keine

Weitere Infos und Anmeldung:                          Jürgen Zenger

                                                                              Tel.:                0911/5707942

                                                                               Mobil:             01522/9496048  

                                                                               E-Mail:           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                                      

Meldeschluss :                      Montag, der 2.9.2019